v 1.18

Bitte lesen Sie diese AGB sorgfältig durch, bevor Sie eine verbindliche Bestellung abgeben.

I. Allgemeine Bestimmungen

A. Geltung und Funktionsweise der AGB

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden auf die zwischen dem Kunden und der Pesko Sport AG eingegangene Vertragsbeziehung Anwendung.

Diese AGB beinhalten zwei Vertragstypen. Auf das Verleihgeschäft finden die Bestimmungen im Kapitel «Verleih-Service» (Kapitel II.) Anwendung. Auf Kaufverträge und den Sportgeräte-Service finden die Bestimmungen im Kapitel «Shop» (Kapitel III.) Anwendung. Für beide Vertragstypen gelten die «Allgemeinen Bestimmungen» (Kapitel I.) gleichermassen.

Mit dem Kunden abgeschlossene Einzelvereinbarungen gehen den vorliegenden AGB vor.

Die Vertragssprache ist ausschliesslich deutsch. Stehen der vorliegende deutsche Text und der englische Text in einem Konflikt, geht der deutsche Text in seiner Geltung vor.

B. Handlungsfähigkeit

Der Kunde bestätigt bei Vertragsschluss volljährig (d.h. 18 Jahre oder älter) zu sein und sofern er als Organ oder Stellvertreter handelt, für den Vertragsschluss gehörig ermächtigt zu sein. Ist er es nicht, so haftet er für die Konsequenzen des Wegfalls des Vertrags und für den daraus entstehenden Schaden.

C. Datenschutz

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Personendaten finden Sie in der Datenschutzinformation auf unserer Website, abrufbar unter www.pesko.ch/de/datenschutz.

D. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Für das Vertragsverhältnis, seine Durchführung und die sich daraus ergebenden Ansprüche kommt ausschliesslich materielles schweizerisches Recht zur Anwendung unter Ausschluss der Kollisionsnormen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG), des Haager Übereinkommens und des internationalen Privatrechts, vorbehaltlich zwingender gesetzlicher Normen.

Der ausschliessliche Gerichtsstand befindet sich am Unternehmenssitz der Pesko Sport AG. Vorbehalten bleiben die gesetzlich vorgesehenen zwingenden Gerichtsstände. Die Pesko Sport AG behält sich ebenfalls vor, Sie auch an Ihrem ordentlichen Gerichtsstand zu belangen.

E. Salvatorische Klausel

Sollte eine der Bestimmungen dieser AGB aus irgendeinem Grund rechtswidrig, ungültig oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Sofern nichts Anderes vereinbart, gilt die unwirksame Bestimmung als durch eine wirksame Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der Bestimmung und dem Willen der Parteien zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses weitestgehend Rechnung trägt. Gleiches gilt für eventuelle Lücken in diesen AGB.

F. Änderung der AGB

Diese AGB können jederzeit geändert werden. Alle Änderungen werden mit der Veröffentlichung der neuen AGB auf der Website wirksam. Der massgebliche Zeitpunkt für die Anwendbarkeit der gültigen AGB ist beim Kauf eines Produkts das Datum der Abgabe der verbindlichen Bestellung an uns.

II. Verleih-Service

Die Pesko Sport AG (im Kontext des Verleih-Service als Vermieter bezeichnet) betreibt eine Online-Buchungsplattform, über die diverse Mietgegenstände gemietet werden können.

A. Kunden-Konto

Wenn der Kunde über die Online-Buchungs-Plattform einen Mietgegenstand mieten möchte, muss er dafür ein Online-Kunden-Konto anlegen.

Bei einer Registrierung eines Kunden-Kontos können Informationen über abgeschlossene Bestellungen eingesehen und Adressdaten gespeichert werden. Mit der Registrierung wird ein dauerhaftes Kunden-Konto erstellt.

Wenn der Kunde ein Online-Konto erstellt, ist er dafür verantwortlich, dass die für die Registrierung erforderlichen personenbezogenen Daten wahrheitsgemäss und vollständig angegeben werden. Er ist verpflichtet, die persönlichen Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und nicht unbefugten Dritten zugänglich zu machen. Sollten der Kunde Anhaltspunkte für eine missbräuchliche Nutzung seines Kunden-Kontos durch Dritte erhalten, hat er den Vermieter unverzüglich darüber zu informieren.

Die Registrierung ist kostenlos. Jeder Kunde ist nur berechtigt, ein Kunden-Konto zu unterhalten. Der Vermieter behält sich das Recht vor, mehrere Kunden-Konten zu löschen und registrierte Kunden, die gegen diese AGB oder Einzelvereinbarungen verstossen, zu ermahnen, zu sperren oder den Inhalt zu löschen oder zu ändern.

Der Vermieter ist darüber hinaus nicht verpflichtet, die Registrierung oder die Bestellung eines registrierten Kunden anzunehmen.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass der Vermieter die Buchungsplattform unverbindlich und jederzeit widerrufbar als Serviceleistung zur Verfügung stellt. Der Kunde hat daher keinen Anspruch auf Nutzung und Funktion der Buchungsplattform generell oder nach einem bestimmten Stand der Technik. Der Vermieter übernimmt insbesondere keine Verantwortung für die ununterbrochene Verfügbarkeit der Plattform und den darin verwalteten Daten.

Aufgrund der Beschaffenheit des Internets sind Übertragungszeiten und Übertragungsqualität von Daten von der Belastung des Internets abhängig. Zudem ist es nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich, Software vollkommen fehlerfrei zu entwickeln und zu betreiben und sämtliche Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Internet auszuschliessen. Der Vermieter übernimmt insofern keine Haftung bei (vorübergehender) Nichtverfügbarkeit der Buchungsplattform oder für eine fehlerhafte Übertragung von Buchungen.

B. Vertragsschluss

Die Produktdarstellungen auf der Buchungsplattform dienen zur Abgabe eines Angebotes für einen Vertragsschluss. Mit Anklicken des Buttons «zahlungspflichtig reservieren» gibt der Kunde eine verbindliche Offerte ab. Die Vermietung der Produkte erfolgt nur für den privaten Gebrauch.

Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung erfolgt durch eine automatisierte E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Der Vertrag kommt mit Versand des Vouchers (Reservierungsbestätigung) zustande.

Der Vermieter ist nicht verpflichtet ein Angebot des Kunden anzunehmen. Eine allfällig bereits geleistete Zahlung wird bei der Ablehnung des Angebots zurückerstattet. An das Angebot ist der Kunde während 5 Tagen gebunden.

Der Vermieter behält sich das Recht vor, die auf der Webseite angebotenen Produkte zurückzuziehen, zu ersetzen oder auszutauschen.

C. Buchungsablauf

1. Buchung

Die Buchungsplattform beinhaltet die Darstellung und Buchbarkeit von Mietgegenständen des jeweiligen Verleihshops. Nach Abschluss des Buchungsvorgangs mit oder ohne Bezahlung, generiert die Buchungsplattform automatisch einen Voucher (Reservierungsbestätigung), der per E-Mail an den Kunden geht und stellt diesen Voucher zusätzlich auf der Buchungsabschlussseite zum Download bereit.

Mit diesem (ausgedruckten) Voucher kann der Kunde ohne eine eingebrachte Begründung bis spätestens 11:00 Uhr des ersten Miettages im Verleihshop  den gebuchten Mietgegenstand abholen.  Ab 11:00 Uhr wird der nicht abgeholte Mietgegenstand für andere Kunden freigegeben. Des Weiteren werden die Buchungsinformationen an den betreffenden Verleihshop weitergeleitet. Nach dem Verleih erhält der Kunde automatisch ein E-Mail mit der Bitte um Feedback.

Mit dem Abschluss der Buchung bestätigt der Kunde die Richtigkeit seiner persönlichen Daten, die zur fachgerechten Einstellung des Sportgeräts dienen.

 

2. Identifikation des Kunden vor Ort

Vor Herausgabe des Mietgegenstandes muss der Kunde im Verleihshop einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Reisepass oder Führerschein), sowie seine (ausgedruckte) Buchungsbestätigung vorweisen und erklärt sich einverstanden, dass von diesen Dokumenten eine Kopie angefertigt wird. Bei Rückfragen des Verleihshops bezüglich des Alters von Kindern oder Jugendlichen, für welche der Kunde den Mietvertrag abschliesst, ist dem zuständigen Verleihshop-Personal ein amtlicher Lichtbildausweis vorzuweisen, welcher das angegebene Alter bezeugt.

 

3. Gültigkeit der Buchung

Der Reservierungsauftrag im Hinblick auf den Mietgegenstand erlangt Gültigkeit mit Erhalt der Reservierungsbestätigung (Voucher).

Vermietungen nach 16:00 Uhr (ausgenommen Depot und Bikes) werden erst ab dem darauffolgenden Kalendertag berechnet. Bei Rückgabe des Mietgegenstandes (ausgenommen Bikes und Schlitten) vor 09:30 Uhr wird der laufende Kalendertag nicht berechnet. Schlitten müssen zwingend bis um 17:30 Uhr des letzten Miettages retourniert werden. Light Ride Schlitten müssen zwingend bis um 22:00 Uhr am selben Tag (Miet-Tag) retourniert werden.Sommermietartikel müssen zwingend bis Ladenschluss des letzten Miettages retourniert werden.

Der Verleihshop hält die Reservation des Mietgegenstands bis maximal 11:00 Uhr des ersten Reservierungstages aufrecht. Nach dieser Frist verliert die Reservierung ihre Gültigkeit, der online bezahlte Betrag bleibt sodann geschuldet (ausgenommen nachgewiesener Unfall/Krankheit). Sollte die Reservierung aus irgendwelchen Gründen nicht in Anspruch genommen werden können, erstatten wir bis zum Tag des Reservierungsbeginns eine eventuell geleistete Anzahlung für die Reservierung zurück.

Der Mietpreis gilt nur für aufeinanderfolgende Tage.

Bei Onlinebuchungen, die weniger als 48h im Voraus getätigt werden, kann im Voraus nicht eine Abholung am Vortag bzw. der konkret gewünschte Mietgegenstand garantiert werden, sondern nur die Abholung am Verleihtag bzw. ein Mietgegenstand aus der gebuchten Kategorie.

D. Mietbedingungen

1. Übergabe des Mietgegenstands an den Kunden

Bis zur vollständigen Zahlung des Mietpreises (online oder im Verleihshop vor Ort) trifft den Vermieter keine Herausgabepflicht des Mietgegenstands.

Der Kunde hat den Mietgegenstand bei Übergabe sofort und vor Ort auf Mängel zu prüfen. Hat der Mietgegenstand bereits bei Übergabe an den Kunden Mängel, kann der Kunde – sofern der Verleihshop den Mangel nicht beheben kann oder keinen gleichwertigen Ersatz zur Verfügung stellen kann – vom Vertrag zurücktreten. Ansonsten bestehen keine Gewährleistungsrechte.

Der Kunde ist für den Mietgegenstand voll verantwortlich und hat ihn entsprechend seiner Funktion und Einsatzbedingungen pfleglich und bestimmungsgemäss zu benützen.

Der Kunde darf die vom Verleihshop vorgenommene Einstellung des Sportgeräts nicht eigenmächtig ändern.

Die Nutzung zu Rennzwecken ist untersagt.

 

2. Später entdeckte Mängel

Der Kunde muss Mängel, die er nicht selber zu beseitigen hat, dem Vermieter melden. Unterlässt der Kunde die Meldung, so haftet er für den Schaden, der dem Vermieter daraus entsteht.

 

3. Verbot der Untervermietung und Weitergabe

Die Untervermietung oder sonstige Weitergabe des Mietgegenstands an dritte Personen ist nicht gestattet. Der Kunde hat dafür zu sorgen, dass der Mietgegenstand so verwahrt wird, dass eine Verwechslung oder ein Diebstahl verhindert wird. Der Mietgegenstand ist, sofern keine Versicherung abgeschlossen wird, nicht versichert. Bei Diebstahl durch Zuwiderhandlungen gegen die auferlegten Verwahrungspflichten, haftet der Kunde für den Zeitwert.

 

4. Rücktrittsrecht

Bei Verletzung oder Krankheit des Kunden während aufrechter Miete erstattet der Vermieter, unter Voraussetzung der sofortigen Rückgabe des Mietgegenstandes, das Geld, für die restliche bereits bezahlte Mietdauer, zurück.

Im Falle eines Stornos ist direkt der Verleihshop zu kontaktieren (Kontaktdaten auf Buchungsbestätigung) per Telefon +41 (0) 81 385 10 10 oder per Mail an info@pesko.ch.

 

5. Rückgabe des Mietgegenstandes

Der Kunde hat den Mietgegenstand pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt oder im vereinbarten Zeitfenster zu retournieren. Bei verspäteten Rückgaben werden die Kosten für die Miete um die entsprechende Verspätungsdauer pro rata temporis erhöht und sind bei der Rückgabe zu bezahlen. Werden die Mietartikel nicht bis spätestens 5 Tage nach Ablauf der Mietdauer retourniert und meldet sich der Mieter innerhalb dieser Zeit nicht, wird gegen ihn ohne weitere Abklärungen Anzeige wegen Diebstahls erstattet.

Der Kunde hat den Mietgegenstand im gebrauchsfähigen Zustand zurückzugeben. Für Mängel und Abnutzungen die am Mietgegenstand aufgrund des bestimmungsgemässen Gebrauchs entstehen, haftet er nicht. Weist der Mietgegenstand Mängel auf, die über die Folgen des bestimmungsgemässen Gebrauchs hinausgehen, so haftet der Kunde für die Reparaturkosten und wo diese nicht möglich oder nicht günstiger ist, für den Zeitwert des Mietgegenstands.

Der Vermieter hat den Mietgegenstand sofort und vor Ort nach Rückgabe durch den Kunden auf Mängel zu prüfen. Wird der Mangel nicht innerhalb von 24h gerügt, so gilt der Mietgegenstand als mängelfrei zurückgeben.

 

6. Diebstahl oder Beschädigung des Mietgegenstands

Der Mietgegenstand ist grundsätzlich gegen Diebstahl und Beschädigung versichert. Im Fall von mutwilligen Beschädigungen hat der Kunde, nebst einem Selbstbehalt von CHF 100.--, die Reparaturkosten zu zahlen. Sollte eine Reparatur aus einem Grund nicht möglich sein, ersetzt der Kunde den Zeitwert des Mietgegenstands.

Sowohl bei einem Totalschaden, einer Mutwilligen Beschädigung, wie auch bei einem Diebstahl/Artikelverlust (inkl. eines Schlittens/Sportrodel) schuldet der Mieter dem Vermieter einen Selbstbehalt von CHF 100.--.

Sollte der als vermisst gemeldete Artikel nicht innert 30 Tagen gefunden und zurückgebracht werden können, wird auf der Basis eines Zeitwerts der Artikel dem Mieter in Rechnung gestellt:

1. Saison Verkaufspreis -20%
2. Saison Verkaufspreis -30%
3. Saison Verkaufspreis -40%

Im Falle von Diebstahl hat der Mieter unverzüglich den Verlust des Mietobjektes dem Vermieter zu melden. Daraufhin erhält der Mieter ein Auskunftsformular worauf die nötigen Daten er zu erfassen hat, anschliessend hat der Mieter bei der örtlichen Polizeistelle innert 24 Std. eine Verlust/Diebstahlanzeige einzureichen.

 

7. Preise, Bezahlung und Rabatte

Alle Preise verstehen sich inklusive aller zum Zeitpunkt der Buchung geltenden Steuern und Abgaben und abzüglich des optionalen Rabatts. Die Preise werden in Schweizer Franken (CHF) angezeigt. Die Bezahlung ist ausschliesslich in CHF möglich.

Der Kunde hat die Möglichkeit zur Zahlung mit den Zahlungsmitteln, welche auf der Website bzw. beim Bestellvorgang angezeigt werden. Diese können sich von Zeit zu Zeit sowie landesspezifisch ändern.

Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus den während dem Bestellprozess ausgewählten Zahlungsmittel (z.B. Sofortbelastung via Kreditkarte oder TWINT) oder aus der zugestellten Rechnung.

Etwaige sonstige durch die Zahlung entstehende nicht vom Vermieter veranlasste Gebühren (Bankprovisionen, wechselkursgebundene Bankgebühren usw.) gehen ausschliesslich zu Lasten des Kunden.

Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so schuldet er einen Verzugszins in Höhe von 5%. Für jedes Mahnschreiben, das nach Eintritt des Verzugs an ihn versandt wird, kann dem Kunden eine Mahngebühr in Höhe von 5 CHF berechnet werden. Allfällige Inkasso-, Anwalts- und Gerichtskosten gehen zusätzlich vollständig zu Lasten des Kunden. Der Nachweis und die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

Die ausgewiesenen Online-Rabatte (spezielle Preisvorteile des jeweiligen Verleihshops) und/oder Rabatt Codes sind nicht miteinander kombinierbar.

 

8. Bindungseinstellung

Unbeschränkte Haftung: Der Mieter haftet unbeschränkt für direkte Schäden aus Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Zusätzlich haftet er für leichte Fahrlässigkeit bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen. Die Nutzung zu Rennzwecken ist untersagt.

Die übrige Haftung für weitere Schäden aus Vertrag oder aus unerlaubter Handlung, insbesondere aber nicht abschliessend auch für indirekte, Folgeschäden etc. wird hiermit vollständig ausgeschlossen.

Darüber hinaus übernehmen wir keine vertragliche oder ausservertragliche Haftung für Schäden, die durch Hilfspersonen verursacht werden, die zur Erbringung der Leistung herangezogen werden.

Vorbehaltlich des Vorstehenden beschränkt sich die Gesamthaftung nach diesen AGB, unabhängig des Grundes, und soweit gesetzlich zulässig, auf den Wert der vom Kunden bezogenen Leistung.

Es gilt eine generelle Tagfahrlichtpflicht für alle E-Bike-Fahrenden. Die Lichtpflicht gilt auf allen öffentlichen Verkehrsflächen. Auch ein Waldweg oder ein Bike-Trail gilt als öffentliche Verkehrsfläche.

Erbringt die Lichtquelle nicht die gewünschte Leistung oder sind diese infolge eines Sturzes defekt, so hat der Mieter dies dem Vermieter unverzüglich zu melden. Bei Verlust oder Diebstahl gelten die Bestimmungen unter Absatz 6. 

 

9. Datensammlung Schlitten- und Sportrodelbahn

Im Zusammenhang mit der Miete von Schlitten und Sportrodel werden zusätzliche Daten pro genanntem Sportgerät mit Hilfe eines jeweiligen Transponders gespeichert, damit die Resultate aus den Fahrten (Gameplay) bei der Rothornbahn sowohl im Tagesbetrieb und Nachtbetrieb (Event Light Ride) für den Mieter abrufbar sind:

  • Zeitmessungen
  • Erspielte Punkte
  • Foto

Ziel ist, dass das Schlitteln an der Rothornbahn als winterliches Freizeit- und Sportwettkampferlebnis messbar ist.

So führt die Lenzerheide Bergbahnen AG eine Resultatliste zur Einsicht der aktuellen Rangliste. Ein weiteres Element dazu ist, den Teilnehmern (Mieter) ihre jeweiligen persönlichen Resultate mit den genannten Daten per E-Mail zuzusenden.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten für diesen Zweck liegt in der Erfüllung eines Vertrages nach Art. 6 Abs.1 lit. b EU-DSGVO.

Die Daten werden nach 5 Jahren gelöscht. Eine vorgängige Löschung bleibt vorbehalten.

Bitte beachten Sie, dass das Spiel mit der technischen Unterstützung und Mithilfe einer Applikation der Unternehmung race result AG, Joseph-von-Fraunhofer-Strasse 11, 76327 Pfinztal, Deutschland, betrieben wird. Ihre Spieldaten werden ausschliesslich auf Servern der race result AG in Deutschland gespeichert. Ferner haben die Lenzerheide Bergbahnen AG, Lenzerheide, Zugriff auf die Daten aus dem Gameplay. Die Daten werden nicht für Marketingzwecke verwendet.

 

10. Haftung

Unbeschränkte Haftung: Der Vermieter haftet unbeschränkt für direkte Schäden aus Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Zusätzlich haftet er für leichte Fahrlässigkeit bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

Die übrige Haftung für weitere Schäden aus Vertrag oder aus unerlaubter Handlung, insbesondere aber nicht abschliessend auch für indirekte, Folgeschäden etc. wird hiermit vollständig ausgeschlossen.

Darüber hinaus übernehmen wir keine vertragliche oder ausservertragliche Haftung für Schäden, die durch Hilfspersonen verursacht werden, die zur Erbringung der Leistung herangezogen werden.

Vorbehaltlich des Vorstehenden beschränkt sich die Gesamthaftung nach diesen AGB, unabhängig des Grundes, und soweit gesetzlich zulässig, auf den Wert der vom Kunden bezogenen Leistung.

Es gilt eine generelle Tagfahrlichtpflicht für alle E-Bike-Fahrenden. Die Lichtpflicht gilt auf allen öffentlichen Verkehrsflächen. Auch ein Waldweg oder ein Bike-Trail gilt als öffentliche Verkehrsfläche.

Erbringt die Lichtquelle nicht die gewünschte Leistung oder sind diese infolge eines Sturzes defekt, so hat der Mieter dies dem Vermieter unverzüglich zu melden. Bei Verlust oder Diebstahl gelten die Bestimmungen unter Absatz 6.

 

11. Umtausch

Ein Modellwechsel des gemieteten Sportgerätes ist innerhalb der vorgebuchten Kategorie kostenfrei möglich. Wird ein Sportgerät in eine höhere Kategorie gewechselt, ist der Aufpreis laut Preisliste vorab online oder vor Ort zu bezahlen. Es gelten die jeweiligen Mietbedingungen des Verleihshops vor Ort.

 

12. Erfüllungsort

Erfüllungsort ist der Ort des Sitzes des Vermieters oder jener, der sich aus der individuellen Vereinbarung mit dem Kunden ergibt.

III. Shop

Die Pesko Sport AG betreibt einen Online-Shop, über den der Kunde einerseits Kaufverträge über die angebotenen Produkte abschliessen kann. Im Kontext der Kaufverträge wird die Pesko Sport AG nachfolgend als Verkäufer bezeichnet. Andererseits wird über den Online-Shop auch ein Sport-Geräte-Service angeboten, wobei es sich dabei um Werkverträge handelt. Im Kontext des Sportgeräte-Service (nachfolgend Buchstabe I) wird die Pesko Sport AG deshalb nachfolgend als Unternehmer bezeichnet.

A. Kunden-Konto

Wenn der Kunde über den Online-Shop eine Bestellung tätigen möchte, muss er dafür ein Online-Kunden-Konto anlegen.

Bei einer Registrierung eines Kunden-Kontos können Informationen über abgeschlossenen Bestellungen eingesehen und Adressdaten gespeichert werden. Mit der Registrierung wird ein dauerhaftes Kunden-Konto erstellt.

Wenn der Kunde ein Online-Konto erstellt, ist er dafür verantwortlich, dass die für die Registrierung erforderlichen personenbezogenen Daten wahrheitsgemäss und vollständig angegeben werden. Er ist verpflichtet, die persönlichen Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und nicht unbefugten Dritten zugänglich zu machen. Sollte der Kunde Anhaltspunkte für eine missbräuchliche Nutzung seines Kunden-Kontos durch Dritte erhalten, hat er den Verkäufer unverzüglich darüber zu informieren.

Die Registrierung ist kostenlos. Jeder Kunde ist nur berechtigt, ein Kunden-Konto zu unterhalten. Das Recht, mehrere Kunden-Konten zu löschen und registrierte Kunden, die gegen diese AGB oder Einzelvereinbarungen verstossen, zu ermahnen, zu sperren oder den Inhalt zu löschen oder zu ändern, bleibt vorbehalten.

Es besteht darüber hinaus keine Pflicht die Registrierung oder die Bestellung eines registrierten Kunden anzunehmen.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Buchungsplattform unverbindlich und jederzeit widerrufbar als Serviceleistung zur Verfügung stellt wird. Der Kunde hat daher keinen Anspruch auf Nutzung und Funktion der Buchungsplattform generell oder nach einem bestimmten Stand der Technik. Insbesondere wird keine Verantwortung für die ununterbrochene Verfügbarkeit der Plattform und den darin verwalteten Daten übernommen.

Aufgrund der Beschaffenheit des Internets sind Übertragungszeiten und Übertragungsqualität von Daten von der Belastung des Internets abhängig. Zudem ist es nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich, Software vollkommen fehlerfrei zu entwickeln und zu betreiben und sämtliche Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Internet auszuschliessen. Insofern wird keine Haftung bei (vorübergehender) Nichtverfügbarkeit der Buchungsplattform oder für eine fehlerhafte Übertragung von Buchungen übernommen.

B. Vertragsschluss

Die Produktdarstellungen im Online-Shop dienen zur Abgabe eines Angebotes für einen Vertragsschluss. Mit Anklicken des Buttons «kostenpflichtig bestellen» gibt der Kunde eine verbindliche Offerte ab. Der Verkauf unserer Produkte und der Sport-Geräte-Service erfolgen nur für den privaten Gebrauch.

Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung erfolgt durch automatisierte E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Der Vertrag kommt mit Versand einer separaten Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Produkte zustande.

Der Verkäufer ist nicht verpflichtet ein Angebot des Kunden anzunehmen. Eine allfällig bereits geleistete Zahlung wird bei der Ablehnung des Angebots zurückerstattet. An das Angebot ist der Kunde während 5 Tagen gebunden.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die auf der Webseite angebotenen Produkte zurückzuziehen, zu ersetzen oder auszutauschen.                       

Voraussetzung für einen gültigen Vertragsschluss im Online-Shop ist der Wohnsitz respektive Sitz des Kunden in der Schweiz. Ist der Kunde ein Konsument, muss er den Wohnsitz in der Schweiz haben und sichert dies mit seiner Bestellung zu.

C. Preise, Bezahlung, Rabatte und Versandkosten

Alle Preise verstehen sich inklusive aller zum Zeitpunkt der Buchung geltenden Steuern und Abgaben und abzüglich des optionalen Rabatts. Die Preise werden in Schweizer Franken (CHF) angezeigt. Die Bezahlung ist ausschliesslich in CHF möglich.

Der Kunde hat die Möglichkeit zur Zahlung mit den Zahlungsmitteln, welche auf der Website bzw. beim Bestellvorgang angezeigt werden. Diese können sich von Zeit zu Zeit sowie allenfalls landesspezifisch ändern.

Etwaige sonstige durch die Zahlung entstehende, nicht vom Verkäufer veranlasste Gebühren (Bankprovisionen, wechselkursgebundene Bankgebühren usw.) gehen ausschliesslich zu Lasten des Kunden.

Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus den während dem Bestellprozess ausgewählten Zahlungsmittel (z.B. Direktbelastung via Kreditkarte oder TWINT) oder aus der zugestellten Rechnung.

Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so schuldet er einen Verzugszins in Höhe von 5%. Für jedes Mahnschreiben, das nach Eintritt des Verzugs an ihn versandt wird, kann dem Kunden eine Mahngebühr in Höhe von 5 CHF berechnet werden. Allfällige Inkasso-, Anwalts- und Gerichtskosten gehen zusätzlich vollständig zu Lasten des Kunden. Der Nachweis und die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

Die ausgewiesenen Online-Rabatte (spezielle Preisvorteile des jeweiligen Verleihshops) und/oder Rabatt Codes sind nicht miteinander kombinierbar.

Lieferungen erfolgen nur an Kunden mit Sitz oder Domizil in der Schweiz. Lieferungen sind grundsätzlich kostenlos, vorbehalten bleiben die Regelungen zu den Retouren.

D. Lieferbedingungen und Selbstlieferungsvorbehalt

Lieferungen erfolgen nur an in der Schweiz gelegene Zustelladressen. Für Lieferungen an ausländische Adressen nehmen Sie bitte direkt mit dem Verkäufer Kontakt auf.

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Produkte vom Lager an die vom Kunden angegebene Versandadresse.

Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist der Verkäufer zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Etwaige Fristen beginnen erst mit dem Erhalt der letzten Teillieferung.

Die Lieferfrist hängt vom Lieferort und den Eigenschaften der Bestellung ab. Sie beträgt im Normalfall zwei Wochen. Mit der Bestätigung der Bestellung erhält der Kunde auch eine Bestätigung der Lieferfrist.

Sollte die Zustellung der Produkte durch das Verschulden des Kunden trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Allenfalls geleistete Zahlungen werden dem Kunden zurückerstattet.

Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, oder andere Hindernisse wie höhere Gewalt und darauf resultierende Engpässe in unserer Lieferkette entstehen, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich informiert und es wird ihm allenfalls die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

E. Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer bleibt Eigentümer der gelieferten Produkte, bis der Kaufpreis vollständig bezahlt wurde. Der Verkäufer kann zu diesem Zweck den Eigentumsvorbehalt im öffentlichen Register eintragen lassen.

F. Mängelrüge und Gewährleistung

Die Gewährleistungsansprüche des Kunden beschränken sich auf Ersatzlieferung oder Mängelbeseitigung/Nachbesserung unter Ausschluss aller anderen Ansprüche, insbesondere der Wandelung, Minderung oder dem Ersatz von mittelbaren Schäden und Folgeschäden. Der Verkäufer entscheidet nach eigenem Ermessen über Ersatzlieferung oder Nachbesserung. Schlagen Nachlieferung oder Nachbesserung fehl, ist der Kunde bei erheblichen Mängeln zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

Der Kunde ist verpflichtet, die erhaltenen Produkte unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und dem Verkäufer offensichtliche Mängel binnen 3 Tagen ab Empfang der Produkte anzuzeigen (Mängelrüge). Sollte der Kunde Fehlmengen oder mangelhafte Produkte, die auf dem Transport beschädigt wurden, erhalten, hat er dies dem Verkäufer umgehend per E-Mail, oder Brief binnen 3 Tagen ab Empfang der Produkte anzuzeigen. Dieselbe Frist gilt auch für später festgestellte versteckte Mängel. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

Werden Mängel nicht rechtzeitig gerügt, verwirkt der Kunde seine gesetzlichen und vertraglichen Gewährleistungsrechte. Darüber hinaus hilft der Kunde dem Verkäufer mit seiner Rüge, Ansprüche des Verkäufers gegenüber dem Transporteur bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

G. Retouren nach Vertragsrücktritt oder Mangel

Will der Kunde vom Vertrag zurücktreten, nach dem er das Produkt bereits zugesandt erhalten hat, so kann er dies innert 14 Tagen seit Erhalt des Produkts dem Verkäufer bekannt geben und hat die Retoure innert derselben Frist (14 Tage seit Erhalt des Produkts) zur Rücksendung aufzugeben. Ein Rücktritt kann nur dann erfolgen, wenn das Produkt keine Mängel und Beschädigungen aufweist und originalverpackt mit Lieferschein retourniert wird. Das Porto für den Rückversand geht zu Lasten des Kunden.

Kommt es zu einer Rücksendung aufgrund eines durch den Kunden geltend gemachten Mangels, so hat die Rücksendung gemäss Instruktion und wie folgt zu erfolgen: Nach Erhalt der Benachrichtigung bezüglich eines Mangels, lässt der Verkäufer dem Kunden ein Rücksendeformular zukommen. Das zu retournierende Produkt ist zwingend mit dem Rücksendeformular und dem Lieferschein (bei Bestellung auf Rechnung, mit der Originalrechnung) zu versehen und innert 5 Tagen seit Erhalt des Rücksendeformulars zur Rücksendung aufzugeben.

H. Haftung

Unbeschränkte Haftung: Der Verkäufer haftet unbeschränkt für direkte Schäden aus Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie nach Massgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf den Preis des Produktes, soweit gesetzlich zulässig. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

Die Haftung für weitere Schäden, insbesondere aber nicht abschliessend indirekte, Folgeschäden etc. wird vollständig wegbedungen.

I. Sportgeräte-Service insbesondere

Der Kunde kann im Online-Shop unterschiedliche Sportgeräte-Services buchen. Im Kontext des Sportgeräte-Service wird die Pesko Sport AG als Unternehmer bezeichnet. Für den Sportgeräte-Service sind die Bestimmungen zum Shop (Kapitel III) anwendbar, jedoch unter Ergänzung und Vorbehalt nachfolgender Regelungen:

 

1. Bindungseinstellung

Werden im Rahmen eines Sportgeräte-Service Bindungseinstellung an Ski vorgenommen, so gilt folgendes: Skischuhe werden an die Skibindung angepasst. Sofern die Skischuhe des Kunden im Rahmen des Services verfügbar sind, entsprechen die Bindungseinstellungen den sicherheitstechnischen Vorgaben der Beratungsstelle für Unfallverhütung (ISO-Norm 11110).

Im Zuge der Rückgabe des Sportgeräts an den Kunden wird eine gesonderte sicherheitstechnische Überprüfung und Einstellung nach ISO 11110 nicht mehr vorgenommen. 

 

2. Übergabe und Rückgabe des Sportgeräts

Die Übergabe und Rückgabe des Sportgeräts richtet sich nach der individuellen Vereinbarung zwischen dem Kunden und dem Unternehmer.

 

3. Mängelrüge und Gewährleistung

Der Kunde ist verpflichtet, das Sportgerät bei Rückgabe nach abgeschlossenem Service unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt zu prüfen und dem Unternehmer offensichtliche Mängel der Serviceleistung binnen 3 Tagen ab Erhalt des Geräts anzuzeigen (Mängelrüge). Dieselbe Frist gilt auch für später festgestellte versteckte Mängel. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

Werden Mängel nicht rechtzeitig gerügt, verwirkt der Kunde seine gesetzlichen und vertraglichen Gewährleistungsrechte. Darüber hinaus hilft der Kunde dem Unternehmer mit seiner Rüge, Ansprüche des Unternehmers gegenüber dem Transporteur bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

Die Gewährleistungsansprüche des Kunden beschränken sich auf die Nachbesserung unter Ausschluss aller anderen Ansprüche, insbesondere der Minderung des Werklohns oder dem Ersatz von mittelbaren Schäden und Folgeschäden.